Sparkasse Geschäftskonto

SparkasseDas Modell der Sparkasse als Kreditinstitut für Privat- und für Geschäftskunden ist weltweit in mehreren Dutzend Ländern verbreitet. In Deutschland sind die Sparkassen in der Regel eine Anstalt des öffentlichen Rechts. Ihre Träger sind Städte und Landkreise. Darin liegt der Ursprung für die Bezeichnung Stadt- oder Kreissparkasse. Die Sparkassen sind allesamt Universalkreditinstitute mit einem Komplettangebot nach dem KWG, dem Kreditwesengesetz. Selbstständige, Unternehmer, Freiberufler und Gewerbetreibende finden bei der, bei ihrer örtlichen Sparkasse mit Geschäftskonto und Geschäftskreditkarte ein in sich abgerundetes Angebot für den täglichen Zahlungsverkehr. Der wird größtenteils bargeldlos abgewickelt, also durch Onlinebanking sowie durch die Bezahlung mit der Geschäftskreditkarte.
Anzeige

Konditionen

Die wichtigsten Sparkasse Geschäftskonto Konditionen:

Ebics

Das Geschäftskonto bietet mit seinem 24h Onlinezugriff die Möglichkeit, dass der Selbstständige jederzeit sowie an jedem Ort mit und in seinem Konto arbeiten kann. Zum Online-Banking der Sparkasse gehört auch EBICS, der Electronic Banking Internet Communication Standard für bargeldlose Überweisungen. Dieser Standard für Onlinebanking hat vielfältige Vorteile. Unabhängig von der Zahl an Zahlungsvorgängen ist eine schnelle Übertragung der Datenmenge gewährleistet. Das moderne Verschlüsselungsverfahren sorgt für einen hohen Sicherheitsstandard. Der Datenaustausch ist mit allen Kreditinstituten problemlos möglich, und die Vorteile von SEPA, Single Euro Payments Area als einem einheitlichen Zahlungssystem innerhalb des Euro-Zahlungsverkehrsraumes, lassen sich ebenfalls integrieren. Mit einem Satz gesagt: Das Geschäftskonto mit dem Baustein EBICS garantiert dem Geschäftsmann ein reibungsloses, schnelles und sicheres Onlinebanking.

Bankkarte und Dispo

Zu dem Sparkassen Geschäftskonto gehört die SparkassenCard für bargeldlose Zahlungen, für Abhebungen am Geldautomaten, sowie zur Automatennutzung in den Servicecentern der Sparkasse. Ergänzt wird das Angebot auf Wunsch um einen bonitätsabhängigen Kontokorrentkredit, den Dispo-Kredit auf dem Firmenkonto. Er sorgt für ausreichende Liquidität sowie für viel Flexibilität bei Terminüberschneidungen von Gutschriften und Abbuchungen. Das elektronische Postfach ersetzt den Postversand durch die Briefpost, was sich kostensparend auswirkt. Die Zinsen für Dispo und Überziehen des Kontos bitte in der Filiale erfragen.

Business Kreditkarte: Visa oder MasterCard

Die Geschäftskreditkarte ist geradezu ein Muss für den Selbstständigen. Garantierte Hotelbuchungen oder Onlinekäufe sind ohne eine Kreditkarte oftmals gar nicht möglich. Flugbuchungen, Mietwagenreservierungen sowie die Bargeldverfügung am Geldautomaten im Ausland erfordern ganz einfach eine Kreditkarte. Die gehört als Geschäftskreditkarte zum Geschäftskonto der Sparkasse. Sie ist mit einem bonitätsabhängigen Kartenkredit verbunden und kann als Sparkassen-Kreditkarte Business, als BusinessCard wunschgerecht, beispielsweise mit dem Firmenlogo, bedruckt werden. Bei der Ausgabe von mehreren BusinessCards für das Mitarbeiterteam wird monatlich übersichtlich getrennt für jeden einzelnen von ihnen abgerechnet. Das erspart die Auszahlung und Abrechnung von Bargeldvorschüssen. Wenn die BusinessCard bei Verlust unverzüglich gesperrt wird, dann ist das Haftungsrisiko auf den Minimalbetrag von 50 EUR begrenzt. Innerhalb des EUR-Zahlungsraumes entstehen keine Kosten bei Zahlungen in der EURO-Währung, sondern ausschließlich für Fremdwährungen.

Das Geschäftskonto ist ein Girokonto für den laufenden Zahlungsverkehr mit all seinen Firmeneinnahmen und betriebsbedingten Ausgaben. Der monatlich geringe Basisbetrag für die laufende Kontoführung beinhaltet eine Vielzahl von kostenlosen Bankdienstleistungen. Geschäftskonto und Geschäftskreditkarte sind zwar kein Junktim, sie gehören dennoch zueinander. Eins geht zwar ohne das andere, trotzdem ist eins nicht ohne das andere denkbar. Gemeinsam sind Konto und Karte bestens dazu geeignet, um alle finanziellen Geschäftsaktivitäten übersichtlich, sicher und rund um die Uhr abwickeln zu können. Der Onlinezugriff auf das Geschäftskonto sowie auf das Kreditkartenkonto macht einen jederzeit aktuellen Überblick über das Geschehen auf dem Sparkasse Firmenkonto möglich.

Kosten und Gebühren, Zinsen

Sparkasse Geschäftskonto Kosten und Gebühren: Die Preise variieren hier stark, je nachdem bei welcher regionalen Sparkasse Sie das Firmenkonto eröffnen. Die Kontomodelle in Berlin oder Hamburg (Haspa) unterscheiden sich von denen in Karlsruhe, Düsseldorf, Krefeld, Essen oder auch Hannover. Informationen zu den Kosten, Zinsen für das Überziehen und das jeweilige Preisverzeichnis gibt es in der Filiale oder auch online.

Online Eröffnen

Das Sparkasse Geschäftskonto kann man in den meisten Fällen nicht online eröffnen.

In unserem Artikel zum Thema “Geschäftskonto eröffnen” finden Sie Empfehlungen zu Geschäftskonten, die man online eröffnen kann.

Kündigen

Sparkasse Geschäftskonto kündigen: Bitte melden Sie sich hierzu in ihrer Filiale.

Sparkasse Geschäftskonto trotz Schufa

Eine Kontoeröffnung trotz Schufa Einträgen oder ohne Schufa Prüfung ist nicht möglich. Sehen Sie hierzu unseren Artikel zum Geschäftskonto ohne Schufa.


Ihre Sparkasse Geschäftskonto Bewertung, Erfahrungen, Meinungen, Testberichte