Spendenkonto eröffnen, einrichten: Privat/Verein, Voraussetzungen

Spendenkonto

Beispiel für ein sehr bekanntes Spendenkonto: Aktion Deutschland hilft.

Ein Spendenkonto einrichten dürfen nicht nur Vereine, sondern grundsätzlich jeder geschäftsfähige Bürger. Auch eine Privatperson oder eine juristische Person kann zur Bank gehen und dort ein besonderes Konto eröffnen, auf das Spenden eingezahlt werden sollen. Dabei darf nicht außer Acht gelassen werden, dass das Finanzamt bei Privatpersonen mitkassiert und die eingegangenen Spenden als steuerlich relevantes Einkommen wertet. Spendenquittungen dürfen nur von Vereinen, deren Gemeinnützigkeit anerkannt ist, ausgestellt werden. Hier finden Sie Tipps zum eröffnen eines Spendenkontos.

Ein Spendenkonto eröffnen

Es kommt gar nicht selten vor, dass eine Privatperson für einen guten Zweck Geld sammeln und dafür ein Spendenkonto einrichten möchte.

Ganz häufig ist das bei einem Todesfall in der Familie der Fall, wenn anstelle von Kranz- und Blumenspenden Geld für einen wohltätigen Zweck erbeten wird.

Auch bei Notfällen oder Krankheiten, die nur durch zusätzliche Geldmittel finanziert werden können, versuchen Menschen durch das Sammeln von Spenden auf einem Extra-Konto zu helfen.

Spendenkonto online einrichten

Ein Online Spendenkonto kann man beispielsweise bei Leetchi.com oder Betterplace.org eröffnen.

Gesprächstermin mit der Bank vereinbaren

Es ist nicht ganz einfach, eine Bank zu finden, bei der ein Spendenkonto eingerichtet werden kann. Viele Banken, vor allem die kostenlosen Direktbanken, lehnen die Eröffnung eines Zweitkontos ab. Ein Vergleich der Konditionen verschiedener Banken, die Spendenkonten anbieten, hilft dabei, Geld bei den Bankgebühren zu sparen und möglicherweise sogar eine Verzinsung des Guthabens zu erhalten. Um das Spendenkonto zu eröffnen, ist ein Termin bei der Hausbank oder einer anderen Bank vor Ort die einfachste Lösung. Sie stellen auf Antrag ein normales Girokonto für die Eingänge von Spenden zur Verfügung. Dafür berechnen sie in der Regel die normalen Bankgebühren, die auch für ein normales Girokonto fällig werden. Alle offenen Fragen werden im persönlichen Gespräch mit dem Sachbearbeiter geklärt. Dafür sollte vorab ein Termin vereinbart werden.

Spendenkonto einrichten durch Privatpersonen

Spendenaufruf

Spendenaufruf von World Vision

Wenn eine Privatperson ein Spendenkonto eröffnen möchte, gibt es ein paar Fallstricke. Alle Geldeingänge auf diesem Konto müssen dem Finanzamt gemeldet werden. Je nach Höhe der Beträge unterliegen die Summen dem Einkommensteuergesetz, für die Steuern anfallen. Ein weiteres Problem ergibt sich, wenn die Spender eine Spendenquittung wünschen, um die Spende steuerlich absetzen zu können. Privatpersonen dürfen keine Spendenquittungen ausstellen. Nur als gemeinnützig anerkannte Vereine sind dazu berechtigt.

Vorteile von Spendenkonten für gemeinnützige Vereine

Spendenquittung

Spendenquittung Verein Vordruck, Muster, Beispiel

Wird das Spendenkonto nur für einen kurzen Zeitraum gebraucht, wie zum Beispiel bei einem Todesfall, spielen Spendenquittungen keine Rolle. Das Konto wird nach einiger Zeit einfach wieder gelöscht, wenn keine weitere Spendeneingänge zu erwarten sind. Soll das Spendenkonto jedoch für eine längere Zeit bestehen bleiben, ist die Gründung eines gemeinnützigen Vereins in Erwägung zu ziehen. Dazu müssen die im Vereinsgesetz festgelegten Bestimmungen befolgt werden. Vor allem wird ein Vorstand benötigt, der die Vereinsgeschäfte führt und auch ein Spendenkonto einrichten kann. Die Gemeinnützigkeit wird beim zuständigen Finanzamt beantragt.

Spendenkonto eröffnen als Verein

Ein als gemeinnützig anerkannter Verein beantragt bei der örtlichen Bank oder einer Bank, die auf soziale Zwecke eingerichtet ist, die Eröffnung eines Spendenkontos. Auch hier ist ein Vergleich der Konditionen sinnvoll, um nicht zu viele Gebühren zu zahlen. Einige Banken bieten sogar kostenlose Konten für Spenden ein. Für die Einrichtung des Spendenkontos muss der Verein den Anerkennungsbescheid durch das Finanzamt vorlegen. Die Zahlungseingänge sind in diesem Fall nicht steuerpflichtig und Spendenquittungen dürfen ausgestellt werden. Die Banken verlangen für die Eröffnung des Kontos die Vorlage der Vereinssatzung, sowie Kopien des Eintrags in das Vereinsregister und des Protokolls der letzten Vorstandswahl.

Kooperation mit einem Verein

Spendenbox

Spendenbox, erhältlich bei sora-shop.de

Wer nur kurzfristig ein Spendenkonto benötigt, hat auch die Möglichkeit, sich an einen Verein mit Gemeinnützigkeit zu wenden, und dessen Spendenkonten zu nutzen. Gerade große soziale Vereine sind gern bereit, zweckbestimmte Spenden entgegenzunehmen und dem Verwendungszweck zuzuführen. Soll zum Beispiel für eine in Not geratene Familie gesammelt werden, bietet sich ein Wohlfahrtsverein an. Eine Anfrage bei einem örtlichen Sportverein kann in Erwägung gezogen werden. Bei Todesfällen werden die erbetenen Spenden meist einer bestimmten Organisation zugedacht. Diese Organisation wird in diesem Fall sicherlich gern ein Spendenkonto für die Zahlungseingänge zur Verfügung stellen. Der Spendensammler erspart sich durch die Kooperation mit gemeinnützigen Vereinen die Einrichtung eines besonderen Spendenkontos und profitiert zusätzlich von der Steuerfreiheit. Spendenquittungen, die der Spender dem Finanzamt vorlegen kann, werden vom Verein ausgestellt.

Spendenkonto bei Paypal eröffnen

Paypal Spenden Button

Paypal Donations Spenden Button

Spenden Button

Spenden Button

Bei PayPal lässt sich relativ leicht ein Spendenkonto einrichten. Spenden können dann über den Donations Button angeregt werden, den man auf einfache Art und Weise auf jeder Webseite einbauen kann. Mehr zu Paypal: Paypal Konto löschen und Geld vom Girokonto auf Paypal Konto überweisen.

 


Ihre Spendenkonto eröffnen, einrichten: Privat/Verein, Voraussetzungen Bewertung, Erfahrungen, Meinungen, Testberichte

Previous post:

Next post: