Das Girokonto überziehen: Dispokredit Kosten, Zinsen

überziehen des GirokontosDas Girokonto dient der Abwicklung des täglichen Zahlungsverkehrs. Den meisten Menschen ergeht es so, dass unmittelbar nach dem Gehaltseingang viel Geld auf dem Konto vorhanden ist – und je länger dieser Zeitpunkt überschritten wurde, umso geringer wird das Guthaben. Das Guthaben wird auf dem Girokonto nur selten – und wenn dann nur geringfügig – verzinst. Dahingegen kann es teuer werden, wenn die Ausgaben die Einnahmen übersteigen und das Konto überzogen wird.


Anzeige

Dispokredit einrichten

Generell sollte man sich einen Dispositionskredit auf dem Girokonto einräumen lassen. Dabei handelt es sich um einen von der Bank zur Verfügung gestellten Kreditrahmen, der meist bis zur dreifachen Höhe des monatlichen Gehaltseinganges gewährt wird. Der Dispositionskredit selbst ist kostenlos – allerdings müssen Überziehungszinsen für die Beträge bezahlt werden, die tatsächlich in Anspruch genommen werden.
Der Dispositionskredit ist praktisch, um kurzfristige finanzielle Engpässe auszugleichen. Der Kredit steht jederzeit in beliebiger Höhe (bis zum festgelegten Maximalbetrag) zur Verfügung, und kann flexibel zurückbezahlt werden. Jeder Geldeingang trägt dazu bei, dass zunächst der Dispokredit ausgeglichen wird. Um einen Dispositionskredit zu erhalten, muss der Kontoinhaber der Bonitätsprüfung (Prüfung der Kreditwürdigkeit) der Bank standhalten.

Hier finden Sie Informationen zum eröffnen eines Girokontos mit Dispo.

Den Dispokredit überziehen

Möglich ist es auch, den eingeräumten Dispokredit zu überziehen. Dies ist allerdings nicht empfehlenswert – denn die Überziehung ist deutlich teurer als die Zinsen, die für den eingeräumten Dispo-Kredit anfallen. Unberechtigte Überziehungen, ohne Absprache mit der Bank, können unter Umständen sogar bis zur Kündigung des Kontos führen. Darüber hinaus kann ein Eintrag in die Schufa erfolgen, wenn der Kontoinhaber seiner Zahlungsverpflichtung nicht nachkommt.

Ein Recht auf einen Dispositionskredit oder eine Überziehung des Kontos besteht per Gesetz nicht. Jede Bank kann selbst und individuell die Entscheidung dafür oder dagegen treffen.

Girokonto überziehen Kosten

Infos zu den Kosten und Zinsen für das Überziehen des Girokontos bei verschiedenen deutschen Banken

Girokonto bei der Sparkasse überziehen, Dispo

Informationen zum Dispo und dem überziehen bei der Sparkasse gibt es unter http://www.sparkasse.de/privatkunden/konto-karte/dispokredit.html

Girokonto überzogen bei Volksbank Raiffeisenbank Dispo Kredit

Infos zu Zinsen, überziehen und dem Dispokredit bei den Volksbanken Raiffeisenbanken (VR Bank) unter http://www.gutefrage.net/alles-zu/dispo/volksbank/1

Postbank Girokonto überziehen, die Kosten

Wenn Sie Ihr Konto bei der Postbank überzogen haben, so finden Sie hier im FAQ Angaben zu Preisen, Kosten, Zinsen, Dispo und Verfügungsrahmen: https://antworten.postbank.de/tag/ueberziehung

Konto bei der Commerzbank überzogen

Bisher keine offiziellen Online Informationen zu überzogenen Konten bei der Commerzbank.

Anzeige:


Ihre Das Girokonto überziehen: Dispokredit Kosten, Zinsen Bewertung, Erfahrungen, Meinungen, Testberichte

jakob Juli 23, 2014 um 16:32 Uhr

Ich habe zwei Fragen:
Wie weit / hoch kann man sein Konto überziehen?
Und wie lange / oft darf man sein Konto überziehen?

Antworten

thurham Dezember 19, 2015 um 17:38 Uhr

Hallo Leute, ich habe so eben ein premium konto bei der Deutschen Bank eröffnet. danach habe ich eine Deutsche Bank girocard erhalten. auf meinen neuen konto befinden sich jetzt erstmals 200€. Es wurde kein dispo vereinbart. Da ich in Frankreich lebe muss ich da am Geldautomaten gut aufpassen? oder blokt es sich von selbst

Antworten

Ulrike Krause August 8, 2016 um 09:00 Uhr

Vor einigen Jahren hatte ich mal einen Dispo. Als ich den ueberzogen hatte,stand am Automaten: zur Zeit keine Verfuegung vom Konto moeglich. Am naechsten Tag konnte ich wieder Geld abheben.

Antworten

Einen Kommentar hinterlassen