DKB oder Consorsbank Kreditkarte mit Girokonto: Welche ist besser?

Beide, die DKB und die Consorsbank (ehemals Cortal Consors), gehören zu den Top-Anbietern für kostenlose Girokonten mit gebührenfreier Kreditkarte. Am Preis kann man also keinen Unterschied festmachen. Sind beide Institute gleich gut, oder gibt es qualitative Unterschiede?

Die Gemeinsamkeiten

Sowohl die DKB als auch die Consorsbank haben sich mit ihren kostenlosen Girokonten einen Namen gemacht. Beide setzen bei der Kreditkarte auf die VISA Card und bieten hier den Service kostenfreier Barverfügungen. Die Consorsbank ist eine reine Direktbank, bei der DKB könnte man davon ausgehen. Allerdings unterhält das Institut aus historischen Gründen einige wenige Filialen in Ostdeutschland.

Kreditkarten bieten gleiche Leistungen

Vielen Kunden geht es im Vergleich von DKB und Consorsbank in erster Linie um die Kreditkarte.
Wichtig festzuhalten ist also zunächst, dass hier die Leistungen identisch sind. Beide sind kostenlos, bieten weltweit kostenlose Bargeldabhebungen und niedrige Fremdwährungsgebühren.

Die Unterschiede

DKB oder Consorsbank KreditkarteWie so häufig liegt der Teufel auch bei kostenlosen Girokontopaketen im Detail.

Bei den Zinsen für Kontoüberziehungen sind die Unterschiede marginal. Im Dezember 2015 berechnete die Consorsbank 7,8 Prozent pro Jahr, die DKB 7,5 Prozent p.a. bei Inanspruchnahme des Dispokredites. Bei den Zinsen für Kontoüberziehungen hat die DKB Bank die Nase vorn.

Während die Consorsbank an der Tradition der meisten Geldhäuser festhält, und keine Guthabenzinsen auf das Girokonto zahlt, bietet die DKB Bank eine eher symbolische Verzinsung von 0,1 Prozent im Jahr. Dafür liegt der Zinssatz für Tagesgelder bei der Consorsbank bei einem Prozent p.a., 0,3 Prozent mehr als auf dem VISA-Card Konto der DKB Bank. Wer auf eine Guthabenverzinsung für eine tägliche fällige Einlage aus ist, fährt mit dem Consorsbank Girokonto besser, wenn er auch gleich ein kostenloses Tagesgeldkonto eröffnet.

Deutliche Unterschiede gibt es auch bei den Prämien. Im Zusammenhang mit der Kontoeröffnung verzichtet die DKB Bank völlig auf eine Prämie, die Consorsbank honoriert einen regelmäßigen Gehaltseingang mit einmalig 50 Euro. Während die Kunden der DKB Bank für ihre Umsätze Punkte sammeln können, die wiederum in Sachprämien getauscht werden, honoriert die Consorsbank fast jeden Kartenumsatz mit einer Gutschrift von zehn Cent. In der Summe können die Kunden der Consorsbank pro Jahr bis zu 100 Euro Gutschrift erhalten. Sachprämien sind schön und gut, aber Bargeld lacht bei der Consorsbank – ein Pluspunkt.

Bei der Kontoeröffnung selbst kann die DKB Bank für sich den Spitzenplatz verbuchen. Als eine von wenigen Banken bietet sie ein Girokonto ohne Postident und akzeptiert sie für die Eröffnung des Girokontos das VideoIdent-Verfahren, womit der Weg zur Post für das PostIdent Verfahren entfällt.

Wer über das Girokonto hinaus Finanzangelegenheiten regeln möchte, findet bei der Consorsbank auf jeden Fall das breitere Produktportfolio. Dies gilt vor allem für Trader.

Tabellarischer Vergleich

ConsorsbankDKB Bank
Kontoführung0 Euro0 Euro
KreditkarteVISA, 0 EuroVISA, 0 Euro
BarverfügungenMit VISA kostenfrei weltweitMit VISA kostenfrei weltweit
Guthabenverzinsung1 Prozent p.a. auf dem Tagesgeldkonto0,1 Prozent p.a. auf dem Girokonto, 0,7 Prozent p.a. auf dem VISA-Konto
Sollzinsen7,8 Prozent p.a.7,5 Prozent p.a.
Prämie bei KontoeröffnungEinmalig 50 Euro bei GehaltseingangKeine
Prämienprogramme10 Cent Gutschrift für fast alle Kartenzahlungen, maximal 100 Euro pro Jahr.Cashback-Programm mit Prämienpunkten
VideoIdent-VerfahrenNeinJa

 

Fazit

Sowohl bei den Zinssätzen für den Dispo als auch bei der Guthabenverzinsung liegen die beiden Institute nicht sehr weit auseinander. Während die Consorsbank auf das klassische Tagesgeld setzt, bietet die DKB Bank eine Guthabenverzinsung für Gelder auf dem Kreditkartenkonto an.

Der wesentlichste Unterschied liegt zweifelsfrei in den Prämienprogrammen. Hier liegt die Consorsbank eindeutig bei den Interessenten vorne, die Bargeld den klassischen Sachprämienprogrammen vorziehen.

Anzeige:


Ihre DKB oder Consorsbank Kreditkarte mit Girokonto: Welche ist besser? Bewertung, Erfahrungen, Meinungen, Testberichte

Phil Mai 19, 2016 um 14:48

Die Visa-Karte der Consors ist eine Visa-Debit, während die Visa-Karte der DKB eine richtige Kreditkarte ist.
Dies hat zu Folge:
Mit Consors muss ich in der Schweiz biszu 4% Gebühren zahlen (ich habe 4 Banken ausprobiert), während es bei der DKB kostenlos ist.
Bei Fremdwährungszahlungen mit Paypal kann ich nur mit der DKB-Karte auch zB in USD zahlen, während ich bei der Consors den sehr ungünstigen Wechselkurs von Paypal akzeptieren muss (grob 4%).

Ich überlege deshalb, zur DKB zurückzukehren.

Antworten

Nico Juli 13, 2016 um 22:56

Der Artikel ist unvollständig:
Eröffnungsbonus: DKB= 5.000+ weitere 5.000 (bei Gehaltseingängen) Punkte
oder Consors: 50 Euro einmalig bei Nutzung als Gehaltskonto
Kreditzinsen: erste 30 Tage (bis Rechnungsausgleich) kostenlos, dann: DKB: 6,9% oder Consors: 7,75%
Bargeldabhebungen weltweit: Bei DKB+ Consors kostenlos (Automatengebühren zuzüglich – aber extrem selten)
Bezahlen in Euro: DKB+ Consors kostenlos
Bezahlen in Europa ohne Euro: DKB teilweise kostenlos und oder Consorsbank: 1,75%
Bezahlen außerhalb Europas: 1,75% Gebühren bei DKB + Consors
Bargeldabhebungen in Filiale:
– DKB: Ein- und Auszahlautomaten in den neuen Bundesländern oder bei BayernLB
– Consors: bei ca. 100 Partnerfilialen (siehe Internetseite)
Guthabenzinsen auf die Kreditkarte:
-DKB: 0,6% bei der DKB + Ausweitung des theoretischen Limits des Kreditzahlungsmittels „VISA“
– Consor: keine auf der Kreditkarte!
Guthabenzinsen auf dem Konto:
-DKB: keine; Tagesgeld, Festgeld und andere Produkte möglich!
-Consors: keine; Tagesgeld (Lockangebot 1% für 12 Monate sonst 0,2%) und andere Produkte
Zusatzleistungen und Bonus:
– Consorsbank = 10 Cent PayBack (bis max. 100 Euro im Jahr) pro Kartenzahlung ohne Lastschrift.
– DKB: 24 Stundenhotline und Notfallhilfe, City-Cash Back und Online Cashback (bis 15% Rabatte und Prämien), Pro Kreditkarteneinsatz einen DKB-Punkt pro vollen Euro!
Haftung:
– DKB: 0 Euro ab Betrugsanzeige bei der Polizei oder maximal 50 Euro
– Consorsbank: 0 Euro
Kartenarten:
DKB: VISA-Charge-Karte („echte Kreditkarte“)
Consors: VISA-Debitorenkarte („unechte Kreditkarte“)
* Bei echten Kreditkarten kann ein Pfandbetrag eingetragen werden (z.B. Autovermietung) und der Händler hat eine 100% Garantie das dass Geld „eintrifft“ – dafür garantiert der Kreditgeber (z.B. DKB)! Bei Debitorenkarten (speziellere Version auch EC-Karte genannt) muss das Konto gedeckt sein, ansonsten schlägt die Buchung fehl und der Händler läuft seinem Geld hinterher! Dies hat zur Folge, das man International „echte Kreditkarten“ bevorzugt oder zumindest besser ansieht!
Ergebnis:
Das DKB-Konto ist eindeutiger Testsieger! Die Karte wird International besser anerkannt, man kann sie überall einsetzen. Die Kosten sind niedriger als bei der Consor und durch Rabatte bei z.B. Essensbestellungen, bei Sixt, bei mehreren Urlaubsanbietern kann man viel Geld sparen und man bekommt eine Notfallkarte geliefert, an seinen Urlaubsort, falls man seine Karte verliert oder sperren muss! Die Consors Karte mit ihren einmaligen 50 Euro und den 10 Cent Gutschriften (1 Euro pro 10 Karteneinsätze) bietet weniger, ist aber insgesamt auch kein schlechtes Angebot. Wer bei der DKB abgelehnt wird, kann sich diese Bank als Alternative überlegen! Stand:13.7.16

Antworten

Einen Kommentar hinterlassen

Previous post:

Next post: