Altersvorsorge: Kapitallebensversicherung, Bausparvertrag und Riester Rente im Vergleich

Drei Möglichkeiten der finanziellen Vorsorge im Vergleich

Die Angst vor Altersarmut greift immer weiter um sich. Nicht ohne Grund, schließlich sind schon jetzt immer mehr Rentner auf Leistungen der Grundsicherung im Alter angewiesen. Wer später seinen Lebensstandard halten möchte, sollte schon jetzt über Möglichkeiten der finanziellen Vorsorge nachdenken. Im folgenden Artikel werden drei verschiedene Optionen der finanziellen Vorsorge erörtert.
Anzeige
Altersvorsorge

Heute schon an morgen denken – Finanzielle Vorsorge schützt vor Armut im Alter

Kapital-Lebensversicherung

Die Kapitallebensversicherung dient zum einen der Absicherung der Familie im Falle des Todes des Versicherungsnehmers und zum anderen der Vermögensbildung.

Vorteile der Kapitallebensversicherung

Die Funktionsweise der Kapitallebensversicherung ist denkbar einfach. Der Versicherungsnehmer zahlt über einen vorher festgelegten Zeitraum monatlich einen bestimmten Betrag in seine Altersvorsorge ein. Am Ende der Ansparphase, beziehungsweise beim Erreichen eines vorher festgelegten Alters, hat der Versicherungsnehmer dann die Wahl, ob er einen einmaligen Betrag oder eine monatliche Rente ausgezahlt bekommen möchte. Die erzielte Summe setzt sich zusammen aus Garantieleistung sowie einer Überschussbeteiligung, also einer vereinbarten Beteiligung des Versicherungsnehmers an Überschüssen aus dem Versicherungsgeschäft des Versicherungsunternehmens. Dies ist einer der Vorteile der Kapitallebensversicherung. Die Überschussanteile sind variabel und können im besten Fall noch einmal 50 Prozent zur garantierten Summe beitragen. Auch der Abschluss einer sogenannten Direktversicherung ist möglich. In diesem Fall erhält die Kapitalversicherung die Beiträge direkt vom Arbeitgeber, wodurch sich wiederum steuerliche Vorteile ergeben. Diese Option ist vor allem für Personen mit einem hohen Einkommen interessant. Weitere hilfreiche Informationen, sowie Angaben, für wen eine Direktversicherung geeignet ist sind unter hier bei finanztip.de zu finden.

Nachteile der Kapitallebensversicherung

Die Kapitallebensversicherung bringt neben ihrer Vorteile jedoch auch mehrere Nachteile mit sich. Die geringe Flexibilität dieser Versicherung ist einer davon. Hat der Versicherungsnehmer erst einmal eine Kapitallebensversicherung abgeschlossen, kann er diese in den ersten Jahren nur unter Inkaufnahme von unverhältnismäßig hohen Verlusten wieder kündigen. Auch, wenn der Vertrag zur Mitte der Vertragslaufzeit gekündigt wird, ist die Rendite in der Regel geringer, als wenn das Geld auf einem Sparbuch angelegt worden wäre. Es ist also Durchhaltevermögen von Seiten des Versicherungsnehmers gefragt, soll sich der Abschluss der Kapitallebensversicherung am Ende lohnen. Hinzukommt, dass seit 2005 die steuerlichen Vorteile für die Überschussanteile der Kapitallebensversicherung weggefallen sind. Auch die Zuschüsse fallen in vielen Fällen weniger üppig aus. Die Verbraucherzentrale Hamburg rät von einer Kapitallebensversicherung ab.

Bausparvertrag

Bausparvertrag, Immobilien, Geldanlage

Immobilien sind eine beliebte Geldanlage

Immobilien sind nach wie vor eine sehr beliebte Möglichkeit für das Alter vorzusorgen und die Anzahl der Personen, die einen Bausparvertrag im Haushalt besitzen, hat in den letzten Jahren nur minimal abgenommen, wie die unten stehende Grafik zeigt.

Bausparvertrag Statistik

Im Jahr 2013 besaßen 19,67 Millionen Deutsche einen Bausparvertrag im Haushalt (Quelle: © AWA 2014 / In: Statista)

Im Jahr 2013 besaßen 19,67 Millionen Deutsche einen Bausparvertrag im Haushalt (Quelle: © AWA 2014 / In: Statista)
Ein Bausparvertrag ist in verschiedene Abschnitte aufgeteilt, die Ansparphase, die Zuteilungsreife und die Darlehensphase. Doch welche Vor- und Nachteile bietet der Abschluss eines Bausparvertrages?

Vorteile des Bausparvertrages

Ein großer Vorteil des Bausparvertrages sind die niedrigen Zinsen über die gesamte Vertragslaufzeit bei gleichbleibenden Monatsraten. So werden Personen, die ein Haus bauen wollen, unabhängig von der aktuellen Lage am Kapitalmarkt. Zudem sind Bausparverträge besonders renditestark und außerdem eine sichere Anlageform, da sie keinen Kursrisiken unterliegen. Der Ratgeber zum Thema Bausparvertrag von ergodirekt.de gibt zudem an, dass verschiedene staatliche Förderungen, wie zum Beispiel Wohnungsbauprämien, gewährt werden können. Als weiterer Vorteil des Bausparvertrages ist zu nennen, dass er kein Eigenkapital erfordert. Bausparen erlaubt zudem Flexibilität, da die Entscheidung, für was das gesparte Geld später verwendet werden kann, selbst getroffen wird.

Nachteile des Bausparvertrages

Auch der Bausparvertrag bringt Nachteile mit sich. So verbietet es das Bauspargesetz den Bausparkassen, sich zu einem bestimmten Zeitpunkt zur Auszahlung zu verpflichten. Der Bausparer weiß also nicht genau, wann sein Vertrag zugeteilt wird. Wird ein Tarif mit niedrigem Kreditzins gewählt, sind die Guthabenzinsen während der langen Ansparphase zudem geringer, als bei anderen Anlageformen.

Riester-Rente

Bereits seit 2002 kann die Riester-Rente als private Altersvorsorge abgeschlossen werden. Bei der Riester-Rente handelt es sich um eine, durch staatliche Zulagen und durch Sonderausgabeabzugsmöglichkeiten geförderte, privat finanzierte Rente. Was sind die Vor- und Nachteile dieser Art der Altersvorsorge?

Vorteile der Riester-Rente

Als erste sind die steuerlichen Vorteile der Riester-Rente zu nennen. Bis zu 2100 Euro inklusive der Zulagen können bei der jährlichen Einkommenssteuererklärung als Sonderausgaben angeführt werden.

Riester Rente, Steuer und Finanzamt

Die Beiträge zur Riester-Rente sind zum Teil steuerlich absetzbar

Zudem bietet die Riester-Rente eine Kapitalgarantie. Das bedeutet, der Verbraucher erhält in keinem Fall weniger, als die Summe, die er eingezahlt hat. Die Zulagen belaufen sich auf eine maximale staatliche Förderung von 154 Euro pro Jahr. Sind kindergeldberechtigte Kinder vorhanden, sind die Zulangen sogar noch höher. Die Förderungsquote des Staates kann, je nach Einkommen, Anzahl der Kinder und Familienstand zwischen 25 und 90 Prozent betragen, so der Artikel „Vorteile und Nachteile der Riester-Rente“. Auch das zeitweise Aussetzen von Beiträgen ist möglich und das Kapital ist außerdem vor Pfändung und Insolvenz geschützt.

Nachteile der Riester-Rente

Wie alle Formen der Altersvorsorge hat auch die Riester-Rente einige Nachteile. So muss die spätere Rentenzahlung beziehungsweise die Einmalzahlung in voller Höhe versteuert werden. Wer als Rentner mit Riester-Rente auswandert und in ein Land außerhalb der EU zieht, ist verpflichtet, die erhaltenen Förderungen zurückzuzahlen. Weiterhin setzen die Versicherungsunternehmen eine hohe Lebenserwartung ihrer Versicherungsnehmer voraus. Das bedeutet, dass die monatliche Rente sinkt. Erreicht der Versicherungsnehmer nicht das angegebene Alter, ist die Rente, die er bis dahin erhalten hat, im Verhältnis zum angesparten Kapital sehr gering.

Fazit

Welche finanzielle Vorsorge, für wen geeignet ist, kann pauschal nicht gesagt werden. Wer viel Wert auf Flexibilität legt, ist mit einem Bausparvertrag gut beraten, zudem bietet diese Vorsorgemöglichkeit diverse Optionen der staatlichen Unterstützung. Dies gilt ebenfalls für die Riester-Rente. Weiterhin ist das im Zuge der Riester-Rente angesparte Kapital vor eventueller Pfändung und Insolvenz geschützt. Die Kapitallebensversicherung kann vor allem für Personen mit einem hohen Einkommen interessant sein, bietet jedoch eine geringe Flexibilität. Eine detaillierte Beratung zum Thema finanzielle Vorsorge in Abstimmung auf die eigenen Wünsche und Verhältnisse ist also in jedem Fall empfehlenswert.

Bildquellen:
© Jeanette Dietl – Fotolia.com Bild 1
© Gina Sanders – Fotolia.com Bild 2
© Gina Sanders – Fotolia.com Bild 3


Ihre Altersvorsorge: Kapitallebensversicherung, Bausparvertrag und Riester Rente im Vergleich Bewertung, Erfahrungen, Meinungen, Testberichte

Einen Kommentar hinterlassen

Previous post:

Next post: